Wissen+Umwelt: Nachrichten

Körber-Preis an Dresdner Forscher

Der mit einer Million Euro dotierte Körber-Preis für die Europäische Wis­senschaft geht in diesem Jahr an den in Dresden forschenden Zellbiologen Ant­hony Hyman. Er wird für Grundlagenfor­schung zu neurodegenerativen Erkran­kungen wie Alzheimer ausgezeichnet.

Der 60-jährige Brite und sein Team hätten 2009 in einzelligen Embryonen eines Fadenwurms Eiweiß-Kondensate ent­deckt. Die Erkenntnisse über die Bil­dung und den Abbau dieser membranlosen Eiweißtröpfchen in der Zelle könnten dabei helfen, Medikamente gegen Alzhei­mer oder ALS zu entwickeln.

>> Kunstfehler: Jeder 4.Fall bestätigt