Wissen+Umwelt: Nachrichten

Gefesselte Mumie in Peru entdeckt

Archäologen in Peru haben eine bis zu 1200 Jahre alte Mumie entdeckt. Es handele sich mutmaßlich um einen zum Todeszeitpunkt 18- bis 22-jährigen Mann. Die Mumie sei mit einem Seil gefesselt und halte ihre Hände vor das Gesicht. Es handele sich um einen "ungewöhnlichen und einzigartigen" Fund, sagte der leitende Archäologe Pieter Van Dalen.

Die Mumie sei vermutlich zwischen 800 und 1200 nach Christus begraben worden, sagte er. Sie wurde in einer drei-mal 1,4 Meter großen Grabkammer in 1,4 Metern Tiefe auf der Ausgrabungsstätte Cajamarquilla östlich von Lima gefunden

>> Wieder Gefahr von Trümmern an ISS