Wirtschaft: Nachrichten

DIHK erwartet Exporteinbruch

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag rechnet im nächsten Jahr nur mit einer leichten Erholung im Exportgeschäft. Es werde ein Plus im einstelligen Prozentbereich geben, "vielleicht 7%, wenn es richtig gut läuft", sagte DIHK-Außenwirtschaftschef Treier. Für 2020 bekräftigte er die Prognose, dass der Export wegen der Coronavirus-Krise um 15% schrumpfen wird.

"Wir werden in den nächsten Monaten nur Enttäuschungen erleben." Dadurch fehlten dann 300 Milliarden Euro in der Exportbilanz. Das werde auch Auswirkungen auf die Beschäftigung haben, hieß es.

>> Salzgitter: Verzicht auf Dividende?