Wirtschaft: Nachrichten

Tochter der DZ-Bank gehackt

Eine Immobilientochter der DZ-Bank ist Opfer einer Cyberattacke geworden. Meh­rere zehntausend Kunden der DG Immobi­lien Management (DGIM) seien betroffen, sagte eine Sprecherin der DZ-Bank in Frankfurt am Main. Die genaue Zahl der Betroffenen sei noch unklar. Daten von Kunden der DZ-Bank seien nicht betrof­fen, sagte sie. Zuvor hatte die "Rhei­nische Post" darüber berichtet.

DZ-Bank und die Fondstochter hätten ei­ne Task Force gebildet. Die DGIM habe ihre Kunden in einem Schreiben gewarnt, dass "personenbezogene Daten von Anle­gern abgeflossen sein könnten, hieß es.

>> Probleme mit Gepäck im Flugbetrieb