Sport: Fußball

Sportausschuss: Kritik an WM in Katar

140 Tage vor Beginn der WM in Katar hat eine Anhörung vor dem Sportausschuss des Bundestags stattgefunden. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) warf Katar die anhaltende Verletzung von Menschenrechten vor: Es habe zwar Fortschritte gegeben,die seien aber durch Untätigkeit der Regierung teils rückgängig gemacht worden. "Die Umsetzung der Reformen ist mangelhaft", so AI-Expertin Katja Müller-Fahlbusch.

Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung Luise Amtsberg erklärte, die WM hätte 2010 "niemals an diesen Staat vergeben werden dürfen".

>> Medien: Galtier wird PSG-Trainer