Wirtschaft: Marktberichte

Apple dreht an die Dow-Spitze

Anleger sind nach schwachem Start bei Apple umgeschwenkt. Das Papier gehörte zu den größten Gewinnern im Dow Jones mit einem Tagesgewinn von 2,44 Prozent. Corona-Lockdowns in China hatten Apple zwar das wichtige Weihnachtsgeschäft verpatzt. Insgesamt aber habe das Unternehmen in einem schwachen Umfeld robust abgeschnitten, schrieb Analyst Ingo Wermann von der DZ Bank. Die Service-Sparte wachse dynamisch.

Konkret hatten Pandemie-bedingten Produktionsausfälle in einer wichtigen chinesischen iPhone-Fabrik dem Konzern die Bilanz verhagelt. Statt der sonst üblichen Rekordzahlen gab es nun einen Umsatzrückgang von gut fünf Prozent auf 117,2 Milliarden Dollar. Unterm Strich blieb ein Quartalsgewinn von knapp 30 Milliarden Dollar. Erstmals seit 2016 verfehlte der Konzern damit die Markterwartungen.

03.02.2023, 22:19 Uhr

>> DAX rappelt sich noch auf