Im Ausspiel des ARD-Texts auf Mobilgeräten kommt es zu Verzögerungen und Störungen. Wir bitten um Verständnis. Wie Sie über einen Umweg an die Informationen des ARD-Texts kommen, erklären wir auf Tafel 889.

Wirtschaft: boerse.ard.de

Nasdaq hängt Dow ab

Dabei kam von der Wall Street kaum Unterstützung. Der Dow beendete den verkürzten Handel 0,13 Prozent im Plus bei 29.910 Punkten und blieb hinter seiner Bestmarke von über 30.000 Punkten vom Dienstag zurück. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,2 Prozent auf 3.638 Punkte hoch. Zeitweise fehlten ihm nicht einmal zwei Punkte zu seinem zweieinhalb Wochen alten Rekordhoch. Deutlich besser lief?s an der Tech- Börse.

Der Nasdaq Composite kletterte erneut auf ein Allzeithoch. Mit Erleichterung reagierten Börsianer auf die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, das Weiße Haus zu räumen, wenn das Wahlkollegium Mitte Dezember für seinen Kontrahenten Joe Biden gestimmt habe. Die Mehrheit der Anleger habe zwar nicht daran gezweifelt, dass eine Verfassungskrise vermieden werden könne, sagte Rick Meckler, Partner beim Vermögensverwalter Cherry Lane.

Aber Trumps Aussage schüre die Zuversicht, dass die Machtübergabe relativ reibungslos ablaufen werde.

27.11.2020, 20:12 Uhr

>> Wann kommt der "Thanksgiving-Effekt"?