Wirtschaft: Marktberichte

Deutsche Industrie mit dicken Auftragsbüchern

Wirtschaftsdaten aus Deutschland geben zur Wochenmitte kein klares Bild zur konjunkturellen Lage. So hat sich der Auftragsbestand in der deutschen Industrie im März weiter um 0,6 Prozent zum Vormonat erhöht, wie das Statistische Bundesamt meldete. Grund dafür ist die schon vor dem Krieg in der Ukraine anhaltende Knappheit an Vorprodukten, die durch die Corona-Welle beim wichtigsten deutschen Handelspartner China noch verschärft wird. Der Auftragsbestand der Industrie lag im März um insgesamt 20,7 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

18.05.2022, 12:50 Uhr

>> Engpässe bremsen Baugewerbe