Wirtschaft: Marktberichte

Engpässe bremsen Baugewerbe

Auch das Baugewerbe leidet unter anhaltendem Materialmangel und steigenden Baupreisen. Die deutsche Bauindustrie erwartet für die realen Umsätze im Bauhauptgewerbe 2022 nur noch "eine Entwicklung zwischen Null und minus zwei Prozent", so Präsident Peter Hübner vom Branchenverband HDB heute in Berlin. "Die Prognose steht zudem unter dem Vorbehalt, dass sich im weiteren Jahresverlauf keine weiteren Verschärfungen bei Energiepreisen und dem Bezug von Baumaterial ergeben."

Die Schätzung sei daher vor allem ein Abbild der aktuellen Situation und spiegele die große Unsicherheit über die weiteren Folgen des Ukraine-Kriegs und die Sanktionen des Westens gegen Russland wider.

18.05.2022, 12:50 Uhr

>> Euro hart an der Marke von 1,05 Dollar