Extra: Nachrichtenleicht

Einigung zum Brexit?

Die Regierung von Groß-Britannien hat sich mit der Europäischen Union auf einen Vertrag für den Brexit geeinigt. Nach langen Verhandlungen gibt es jetzt einen neuen Entwurf. Damit ist der Streit aber noch nicht vorbei.

Der britische Regierungs-Chef Boris Johnson will weiter durchsetzen, dass sein Land am 31. Oktober aus der EU austritt. Auch der Präsident von der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, will den Termin nicht noch einmal verschieben. Bundes-Kanzlerin Angela Merkel hat gesagt: Diese Einigung ist eine gute Nachricht.

Einigung zum Brexit? (2)

Aber wir müssen uns den neuen Vertrag noch genau anschauen.

Über den Vertrag gibt es noch mindestens 2 Abstimmungen: Das britische Parlament in London und das Europäische Parlament müssen zustimmen. Erst dann gilt der Vertrag. Ob das gelingt, steht noch nicht fest.

In Groß-Britannien gab es vor über 3 Jahren eine Volks-Abstimmung. Eine knappe Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger war damals dafür, aus der EU auszutreten. Seitdem gibt es Verhandlungen darüber, wie der Austritt geregelt werden soll.

Einigung zum Brexit? (3)

Das ist schwierig, denn die Länder in der EU arbeiten sehr eng zusammen: zum Beispiel in der Wirtschaft und in der Wissenschaft.

>> Kritik am Syrien-Krieg