Extra: Nachrichtenleicht

Russland erobert Mariupol

Das Land Russland greift das Nachbar-Land Ukraine seit Februar an. Viele Kämpfe hat es um die Stadt Mariupol gegeben. Jetzt hat Russland die Stadt ganz erobert. In Mariupol gibt es ein großes Stahl-Werk. Es heißt Asowstal. Dort haben sich viele ukrainische Soldaten versteckt. Die russischen Soldaten haben es nicht geschafft, das Stahl-Werk zu erobern. Es gibt dort viele unterirdische Gänge. Dort hatten sich die ukrainischen Soldaten verschanzt. Zuletzt hatten sie kaum noch zu essen und zu trinken. Deshalb haben sie sich ergeben.

Die ukrainische Armee sagt, wir haben unsere Ziele erreicht und die russischen Truppen lange Zeit aufgehalten. Jetzt geht es nicht mehr. Wie viele ukrainische Soldaten sich in dem Stahl-Werk aufgehalten haben, weiß man nicht. Vielleicht waren es 2.500 Soldaten.

In Asowstal waren auch viele Zivilisten. Sie haben dort Schutz gesucht. Auch die Zivilisten konnten Asowstal verlassen.

Mariupol liegt an dem Asowschen Meer.

Die Stadt gilt als strategisch wichtig. Das heißt, für das Militär hat sie eine große Bedeutung. Deshalb waren die Kämpfe dort besonders heftig.

>> CDU gewinnt in Nordrhein-Westfalen