Zurück Weiter

Nachrichten Wissen+Umwelt

Präkolumbischer Tempel gefunden

Archäologen haben einen präkolumbischen Tempel entdeckt, dessen Wände mit bunten Malereien verziert waren und auf dessen Boden wertvolle Opfergaben lagen. Der bisher unerforschte Bau befinde sich auf dem 25 km südlich von Lima gelegenen Pachacamac-Gelände, teilten die belgischen Forscher von der Freien Universität Brüssel mit.

Pachacamac wurde als Pilger- und Verwaltungszentrum genutzt, noch bevor die Inkas daraus die größte Pilgerstätte an der mittelperuanischen Küste machten. Den rituellen Menschenopfern wohnten dort regelmäßig tausende Menschen bei.

Zurück Weiter