Nachrichten Wissen+Umwelt

Indien schießt Kapsel ins All

Indien hat eine Kapsel für die bemannte Raumfahrt erfolgreich ins All geschossen. Eine Rakete mit dem Modul - aber noch ohne Besatzung - sei vom Weltraumbahnhof auf Sriharikota gestartet, teilte die Indische Raumforschungsorganisation ISRO mit. Die 3735 kg schwere Kapsel wurde abgekoppelt und landete mit Hilfe von Fallschirmen im Meer.

Der Antrieb der Rakete namens GSLV mit Flüssiggas war in Indien selbst entwickelt worden. ISRO hofft, in sieben bis acht Jahren Menschen ins All zu schicken. Für 2017 plant man eine Mondlandung mit einem Roboterfahrzeug.