Olympia: Rio 2016

Badminton: Seit 1992 olympisch

1972 in München und 1988 in Seoul war Badminton als Demonstrationssportart dabei. 1992 in Barcelona gehörten vier Disziplinen (Männereinzel und -doppel, Fraueneinzel und -doppel) erstmals zum offiziellen Programm. 1996 in Atlanta kam das Mixed hinzu.

Auch in Rio werden fünf Medaillen vergeben. In allen Disziplinen gibt es ein "Kleines Finale": das Spiel der Halbfinal-Verlierer um die Bronzemedaille. Gespielt wird im Riocentro Sports Complex ab dem 11.August. Den krönenden Abschluss bildet das Finale im Männereinzel am 20.August.

Für den Deutschen Verband treten Marc Zwiebler und Karin Schnaase (Einzel) sowie Michael Fuchs/Johannes Schöttler und Carla Nelte/Johanna Goliszewski im Doppel an. Fuchs spielt mit Birgit Michels auch im Mixed. Zwiebler und dem Mixed-Duo ist das Viertelfinale zuzutrauen. Für fast alle deutschen Teilnehmer werden es die letzten Spiele sein. Das Team steht altersbedingt vor einem Neuanfang.

Favoriten sind der Chinese Lin Dan, der nach seinem 3.Olympia-Gold greift, sowie die zweifache Weltmeisterin Carolina Marin aus Spanien.

Zielvorgabe des Deutschen Olympischen Sportbundes: 0 bis 1 Medaillen, 1 bis 3 unter den besten 8

Medaillen in London 2012: 0

"Ich fahre nicht nach Rio, um mich an den Strand zu legen. Eine Medaille muss mein Ziel sein." Ex-Europameister Marc Zwiebler

>> Basketball: US-Teams kaum zu schlagen