Wirtschaft: Marktberichte

Die DAX-Charttechnik wackelt

Die heutigen Verluste sorgen zudem dafür, dass der DAX die Marke von 15.800 Punkten preis gab, die zuletzt umkämpft war. Vielmehr geht es jetzt darum, ob der Index es schafft, seine 200-Tage-Linie (aktuell bei 15.608 Punkten) zu verteidigen, was heute auf Basis der Schlusskurse zumindest knapp gelungen ist. Falls nicht, könnte sich die Abwärtsdynamik im DAX rasch verschärfen.

Dann dürfte es in der kommenden Woche "sehr ungemütlich" an der Frankfurter Börse werden, warnt auch Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege von RoboMarkets.

21.01.2022, 22:20 Uhr

>> Euro etwas erholt