Kalenderblatt

15.November: Geburtstage
1968 Uwe Rösler (Fußballer)
Er spielte 1990 fünfmal für die Nationalmannschaft der DDR und stieg danach bei Manchester City zum Publikumsliebling auf
1960 Susanne Lothar (Schauspielerin)
Michael Haneke drehte gern mit ihr: "Funny Games", "Die Klavierspielerin", "Das weiße Band". Sie war mit Ulrich Mühe verheiratet (+21.7.2012)
1948 Georg Ringsgwandl (Kabarettist)
Der "Valentin des Rock'n'Roll" ist von Beruf Kardiologe und sorgt dafür, dass die bayerische Mundart nicht ausstirbt
1944 Joy Fleming (Sängerin)
Eigentlich Erna Strube. Sie sang für Deutschland 1975 beim Grand Prix "Ein Lied kann eine Brücke sein" (+27.9.2017)
1942 Daniel Barenboim (Dirigent)
Der in Argentinien geborene Sohn russisch-jüdischer Emigranten debütierte mit sieben als Pianist. Chef der Staatskapelle Berlin. Ihm wichtig: die Aussöhnung in Israel
1936 Wolf Biermann (Liedermacher)
Die DDR verbot ihm elf Jahre lang den Mund und schmiss ihn 1976 endgültig raus. Er übersetzt auch Shakespeare und Bob Dylan
1926 Helmut Fischer (Schauspieler)
Für seinen "Monaco Franze" errichtete man ihm vor dem Café Münchner Freiheit ein Denkmal (+14.6.1997)
1867 Emil Krebs (Sprachgenie)
Der Schlesier beherrschte 68 Sprachen, das Auswärtige Amt nutzte sein Talent. Man konservierte sein Hirn als "Elite-Hirn" (+31.3.1930)
1862 Gerhart Hauptmann (Schriftsteller)
Die Sozialdemokraten waren begeistert vom Drama "Die Weber". Kaiser Wilhelm II. war es weniger: Er kündigte seine Loge im Deutschen Theater. Weitere Werke: Der Biberpelz, Die Ratten (+6.6.1946)