Kalenderblatt

Gedenk- und Feiertage: 1.März

Welttag des Kompliments

Mitmenschen durch ein nettes Wort erfreuen, dass sie sich geliebt und wertgeschätzt fühlen - das ist der Sinn des Tages. Denn laut Psychologen motiviert ein Kompliment mehr als Kritik. Zudem schafft es Nähe und Vertrauen.

Doch beim Schmeicheln ist Vorsicht geboten. Das Kompliment muss glaubhaft sein und sollte nichts hervorheben, was der Andere nicht als lobenswert erachtet. Zudem darf es nicht den Anschein erwecken, man wolle damit eigene Ziele erreichen, also sich einschmeicheln.

Meteorologischer Frühlingsbeginn

Für Wetterkundler beginnt heute der Frühling. So können Daten besser verglichen werden, als wenn man sich am kalendarischen Frühlingsbeginn orientiert, der unterschiedlich ausfällt.

Zero Discrimination Day

Der Tag ist den Aids-Kranken gewidmet und soll helfen, dass sie ohne Anfeindungen und in Würde leben können. Nach Angaben von UNAIDS wird einem von sieben HIV-Infizierten der Zugang zu medizinischer Versorgung verwehrt, mehr als einem von zehn wurde wegen der Krankheit schon ein Job verweigert.

Bulgarien: Tag der Marteniza

Die Bulgaren verschenken zum Märzbeginn kleine Maskottchen namens Marteniza. Sie verheißen Glück und ein langes Leben. Es sind weiß-rote Fäden, die um das Handgelenk gebunden oder an die Kleidung geheftet werden. März heißt auf Bulgarisch Mart.

Bosnien-Herzegowina: Unabhängigkeitstag

Der Tag erinnert an das Referendum zur Loslösung von Jugoslawien im Jahr 1992 und die Ausrufung der Republik. In der Folge bekämpften sich die Volksgruppen der Serben, Bosnier und Kroaten. Es kam zu "ethnischen Säuberungen".