Kalenderblatt

Gedenk- und Feiertage: 21.Juni

Welt-Yoga-Tag

Sonnengruß, Herabschauender Hund, Krieger: Um die Sonnenwende herum sollen Menschen weltweit ihre Matten ausrollen und Yoga-Übungen machen. Auf Betreiben Indiens erklärten die Vereinten Nationen den 21.Juni zum Welt-Yoga-Tag.

Ziel der altindischen Lehre ist es, Geist und Körper ins Gleichgewicht zu bringen. Die Übungen dienen neben der Fitness vor allem der Entspannung und Konzentration. Erreicht wird dies u.a. durch Meditation und Atemtechniken. Yoga ist als Weltkulturerbe anerkannt.

Grönland: Nationalfeiertag

Der Tag wird als Volksfest rund um den längsten und hellsten Tag des Jahres gefeiert. Es gibt Morgengesänge, Reden, Flaggenzeremonien, Gottesdienste sowie Musik- und Tanzveranstaltungen. Seit 1979 ist die Insel autonomer Bestandteil des Königreichs Dänemark.

Lebensmittel-Allergietag

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter Unverträglichkeiten von Lebensmitteln. Sie führen zu Blähungen, Durchfall, Hautausschlag oder Asthma. Es informiert der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB).

Fête de la Musique

Am "Internationalen Tag der selbstgemachten Musik" treten Musiker auf Straßen und Plätzen auf. Die Veranstaltungen sind öffentlich und kosten keinen Eintritt. Das Fest der Musik wurde erstmalig 1982 in Paris gefeiert. Inzwischen wird es in 540 Städten begangen, davon mehr als 50 in Deutschland.

Tag des Schlafes

Etwa 10 Prozent der Deutschen leiden unter Schlafstörungen. Wie wichtig der Schlaf für die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit ist, soll am Aktionstag deutlich werden.