Kalenderblatt

Todestage: 25.Juni
2016 Manfred Deix (Karikaturist)
Keiner zeichnete Kleinbürger bissiger. Der Österreicher wurde ohne Priester, aber mit Musik der Beach Boys begraben (*22.2.1949)
2012 Doris Schade (Schauspielerin)
Der legendäre Fritz Kortner holte sie 1962 an die Münchner Kammerspiele (*21.5.1924)
2009 Michael Jackson (Musiker)
Von Kindheit an stand der "King of Pop" in der Öffentlichkeit. Das ging auf Dauer nicht gut, Boulevardschlagzeilen lösten die Hits ab. Der Erfolg kam erst nach seinem Tod zurück (*29.8.1958)
2009 Farrah Fawcett (Schauspielerin)
1995 ließ sie ("Drei Engel für Charlie") die "Playboy"-Auflage in die Höhe schnellen (*2.2.1947)
2001 Kurt Hoffmann (Regisseur)
Die Spanne seiner Filme ging von "Quax der Bruchpilot" und "Das fliegende Klassenzimmer" bis hin zu "Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung" (*12.11.1910)
1997 Jacques-Yves Cousteau (Meeresfor.)
Drei Oscars bekam er für seine Unterwasserfilme. Er fuhr mit seinem eigenen Forschungsschiff "Calypso" (*11.6.1910)
1876 George Armstrong Custer (General)
Eine Niederlage kostete ihn das Leben und machte ihn berühmt: die gegen die Indianer unter Crazy Horse u.Sitting Bull (*5.12.1839)
1822 E.T.A.Hoffmann (Schriftsteller)
Am Tag arbeitete er am Berliner Kammergericht, abends trank er mit Schauspieler Ludwig Devrient bei "Lutter & Wegner" (*24.1.1776)
1767 Georg Philipp Telemann (Komponist)
Zu Lebzeiten als größter Komponist neben Händel gefeiert, nach dem Tod für "Fabrikware" geschmäht. Seine Frau verspielte ohne sein Wissen sein Vermögen (*24.3.1681)